Naturwunder der Erde

Media

Am 08. August war Markus Mauthe in Greifswald und im Gepäck hatte er wie immer viele schöne Fotos - in dieser Multivisionshow zeigte er uns, aus seinem Blick die Naturwunder der Erde. Im Dunkel der romantischen Klosterruine bei Eldena fanden sich knapp 200 Interessierte ein, um Mauthe auf seiner Reise auf die höchsten Wipfel in Nepal und in die tiefste Kälte Spitzbergens zu begleiten. Neben Fotos von friedlichen Elefantenherden in der Serengeti und den mächtigen Iguazú Wasserfällen in Südamerika berichtete er häufig, dass diese Schätze durch den Lebensstil vieler Menschen bedroht sind und wir besser heute als morgen etwas ändern müssen, damit auch in Zukunft diese Wunder die Menschen faszinieren können.

Wer die Reise in die Faszination der Naturwunder verpasst hat kann hier schauen was die nächsten Tourdaten sind. Zudem können auf dem Blog Wildview von Markus Mauthe viele Geschichten von seiner Reise nachgelesen werden.